Ich freue mich von Dir zu hören und stehe für Fragen gerne zur Verfügung.

Please leave this field empty

Name*

E-Mail*

Nachricht

Pizzo Pesciora

Donnerstag, 28. März 2019

Rotondohütte – Witenwasserenstock – Passo dei Sabbioni – Passo Superiore di Pesciora – Pizzo Pesciora – Gerengletscher – Witenwasserenpass – Rotondohütte.  Abwechslungsreiche Rundtour mit alpinistischem Touch. Wir unternehmen diese Tour im Rahmen des SAC Fortbildungskurses Skihochtouren. Verschiedenste alpintechnische Aspekte kommen hier zur Anwendung.

 

DSC05113

Ausganspunkt ist die gut frequentierte Rotondohütte. Die schöne Pyramide im Hintergrund ist der Pizzo Lucendro. Sehr beliebt ist dort die Abfahrt über die makellose Nordflanke.

 

DSC05153

Magische Morgenstimmung beim Start. Die ersten Sonnenstrahlen streifen das Grosse Leckihorn. Am Vortag sind wir aus der Scharte zwischen Gross- und Klein Leckihorn abgefahren. Heute fahren wir zuerst zum Witenwasserengletscher ab und steigen dann zuletzt steil in den Sattel zwischen Witenwasserenstock und Hüenerstock.

 

IMG_6049

Zu Fuss steigen wir weiter bis zur Abseilstelle zum Passo dei Sabbioni. Zuerst müssen wir die Verankerung und den Zugang ausgraben. Bald haben wir uns komfortabel eingerichtet. Die Skis werden auf dem Rucksack montiert, die Abseilausrüstung bereitgestellt und los geht`s!

 

IMG_E6050

Luftige Abseilfahrt zum Passo dei Sabbioni. Eine erste Mutprobe:-)

 

DSC05140

Nach der Querung zum Nordcouloir des Passo Superiore di Pesciora geht`s mit Steigeisen und Pickel hoch zum Südgrat des Pizzo Pesciora. Die Schneeverhältnisse sind zur Zeit hervorragend.

 

DSC05146

Auf dem Passo Superiore di Pesciora.

 

DSC05144

Kletterei am Südgrat des Pizzo Pesciora.

 

DSC05151

Zurück zum Skidepot unter dem Passo Superiore di Pesciora schnallen wir unsere Skis an und rauschen in schönstem Pulverschnee über den Gerengletscher hinunter. Noch bleibt uns der kurze Aufstieg zum Witenwasserenpass und die Abfahrt zurück zur Rotondohütte.

 

Wir sind uns einig, dass, wenn man vorher einiges geleistet hat, der Apéro besonders gut schmeckt. Willkommen zur aktiven Erholung in den Bergen!