Vielseitiges Klettergebiet bei der Sewenhütte

Um die Sewenhütte gibt es zahlreiche Kletterberge und Felswände. Hier ist für Abwechslung gesorgt. Die Auswahl reicht vom Klettergarten für Einsteiger, über Mehrseillängenrouten in mittleren Schwierigkeitsgraden bis zur rassigen Gratüberschreitung über die Türme des Hoch Sewen Südgrats.


Wir haben zwei Tage Zeit. Nach Ankunft in der Hütte klettern wir die hitverdächtige Amarone am Sewenstock.

Sonnige Exposition, 10 Seillängen Prachtsfels und homogene Schwierigkeiten im Bereich 5c+ bis 6a+.


Am zweiten Tag klettern wir über die zahlreichen Türme des Hoch Sewen Südgrats. Vom Sportklettermodus stellen wir um auf alpines Gratklettern mit Rucksack und Bergschuhen.

Hoch Sewen Südgrat im Profil.


Traumverschneidung am 2. Turm.


Gratpassagen und Wändchen wechseln sich ab.


Die Rote Bastion. Steile Schlüsselstelle am 5. Turm.